In diesem Meditationskurs soll der Teilnehmer möglichst unkompliziert Methoden erlernen, um in seinem Alltag, vor allem in Stresssituationen, gelassener zu reagieren und weniger Energiereserven zu verschwenden.

Dabei stehen im Vordergrund die Leichtigkeit der Meditation und das Reduzieren der klassischen Meditationspraktiken auf ihre Kernpunkte.

Durch regelmäßige Wiederholungen soll der Kursteilnehmer dazu animiert werden, die Praktiken auch zu hause durchzuführen. Das kontinuierliche Üben zwischen den Kursen, führt schnell zu Erfolgserlebnissen und gewährt somit das Durchhaltevermögen der Teilnehmer am Kurs.

In jeder Kurseinheit wird zuerst in einer Gesprächsrunde überprüft, welche Erfolge es mit den Übungen zu hause gibt und ob es noch spezielle Übungsbedürfnisse gibt, dabei ist der Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander sehr gewünscht.

Der Abschluss der Kurseinheiten wird immer durch ein stilles Sitzen, mit einer anschließenden Lesung aus einem spirituellen Buch vollzogen. Diese Lebensweisheiten sollen den Kursteilnehmern in der Woche zwischen den Kurseinheiten als Denkanstoß für eine Veränderung ihrer Gewohnheiten und ihres Stresspegels dienen.

 

 

 

In diesem Kurs sollen dreiTechniken erlernt werden:

Meditation in der Stille. Dazu verwenden wir das klassische Zazen aus dem Zen. Die Einheiten beschränken sich auf 10 min am Anfang und am Ende des Kurses. Die Stille wird von verschiedenen Klangspielen durchbrochen. Ansonsten ist der Kursteilnehmer nur dazu aufgefordert, eine stabile Sitzhaltung einzunehmen und die Gedanken vorbeiziehen zu lassen. Diese Techhnik soll es dem Kursteilnehmer ermöglichen, bei regelmäßiger Übung jederzeit auf einen Ruhepol in seinem Geist zugreifen zu können.

Meditation in Bewegung. Dazu nutzen wir einmal das Kin Hin, eine Gehmeditation, aus der Zen Praxis und Qi- Gong Übungen, wie z.B. die 5 Elemente, oder den Tiger. Diese Technik soll es dem Kursteilnehmer ermöglichen, durch langsame Bewegungen des Körpers, zu einer Entschleunigung des gesamten motorischen Apparats zu kommen. Durch die verbesserte Wahrnehmung des eigenen Körpers, sollen Überbelastungen im Alltag durch frühes Erkennen vermieden werden.

Meditation durch Meridiandehnungen. Wir verwenden dazu die Mako Ho Übungen aus der Shiatsu Praxis. Hier werden alle Körperabschnitte mittels verschiedener Dehnungen bewusst wahrgenommen. Die Teilnehmer entdecken Stellen, an denen sie arbeiten können, um mehr geschmeidigen Fluss in den Alltag zu bringen. Durch das Lösen der Blockaden, kann sich die Energie im Körper wieder besser entfalten und die Körperabwehr wird verbessert. Wir fühlen uns gesünder.

 

 

 

 

 

Physiotherapie & Shiatsu Marco Gumbrich, Marktstr. 6 b, 55442 Stromberg | info@physiotherapie-shiatsu.de Tel. : 06724/6057925 Steuer ID: 06/229/01467